Feedback und Vorschläge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Feedback und Vorschläge

      Ich fang mal an zu sammeln was mir so auffällt was ich gerne anders hätte oder zusätzlich, eben alles was so anfällt. Generell muss ich aber gleich dazusagen bin ich sehr, sehr zufrieden mit dem Ganzen!

      Da aber sowohl Hausregeln als auch Listen work-in-Progress sind hilfts ja vielleicht Dinge zu verbessern.

      Kann sich gerne jeder dran beteligen.


      Generell:
      Vereinheitlichung der Übersetzungen (gleiche Abkürzungen und Begriffe und so).
      Übersichtsblatt was denn anders ist als in der 7. (arbeite ich schon dran)
      Wenn die Versionen stabil sind der ABs und Regeln könnte man ein dem Mortheim-Alamanch ähnliche Version von WCE machen, als ein PDF.


      Skaven:
      Totale Energie bei 13 statt Doppelsechs
      Warlocktechniker dürfen ein Arkanes Artefakt haben
      ("Neid und Mißgunst": Trägt ein Warlocktechniker ein arkanes Artefakt darf kein anderer ein weiteres haben.)
      Assassine Zugriff auf Magische Waffen.


      Imperium:
      Kislev und Middenheim aufgrund von Generalswahl als Allierte/Auswahl integrieren und aber auch beschränken (wenn x dann keine Auswahl von y).
      Große Stärke des Imperium-ABs war und sollte sein die große Auswahl an Möglichkeiten der Armee ein bestimmtes Thema zu geben (sind halt alles Menschen).


      Fan-Supplements
      Wenn möglich und brauchbar könnte man ein paar dieser wundervollen und hochwertigen Fan-Supplements in WFB:CE Listen umwandeln, da wir keine offiziellen Listen machen wären sie einfach optional, würden aber genauso aussehen wie alle anderen. warhammerarmiesproject.blogspot.de/
      Eine Woche ohne Warhammer ist möglich, aber sinnlos!
    • Re: Feedback und Vorschläge

      Die Idee aus den hochwertigen Fan-Supplements angepaßte WCE Listen zu machen (für Kislev, Norse, Hind, Nippon, Estalia, Cathay, Arabia) gefällt mir immer noch sehr gut. Könnte eine gute Gelegenheit sein WFB mit Historischen Armeen zu mischen. Modelle gibt es ja sehr schöne und von diversen Herstellern und die exotischen Ergänzungen (Monster und Legändaäre Dinge und sowas) geben diesen Armeen nochmal einen eigenen Charakter. Stelle mir das sehr abwechslungsreich vor, auch mal andere Armeen mit den WFB Armeen zu bekämpfen. Kunst wäre dann ein dem übergeordneten Balancing entsprechendes Paket pro Supplement hinzukriegen, was sicher nötig ist. Wenn man das aber hinbekommt wäre es eine Bereicherung, kann man ja optional lassen oder eben mal explizit bei einem Turnier zulassen (und dann schöne Themenplatten hinstellen, ich hab vom historischen Tabletop noch eine Menge schöner Häuser/Gelände/Platten).

      Es hat aber sicher erstmal die Übersetzung ins Deutsche Vorfahrt, da fehlen ja noch ein paar Listen/PDFs.
      Eine Woche ohne Warhammer ist möglich, aber sinnlos!
    • Re: Feedback und Vorschläge

      Hallo zusammen!

      Ich poste hier mal die geplanten Änderungen für das nächste Update.
      Ich freue mich auf euer Feedback und eure Anregungen!
      Falls ihr weitere Änderungsvorschläge habt, sind diese hier im Thema auch gut aufgehoben.

      Grundregeln

      • Charaktere: Überarbeitung der Regeln, wie Charaktere in Einheiten als Ziel ausgewählt werden können / Look Out Sir!
      o Einheiten mit US1 können nur Charaktere mit US1 schützen
      o Einheiten mit US>1 können Charaktere mit US4 (beliebiger US?) oder weniger schützen (zum Schutz von Charaktermodellen auf monströsen Reittieren in Kavallerieeinheiten)
      o Änderung der US von monströsen Reittieren zurück zu US3
      Große Ziele (und Charaktermodelle, die als großes Ziel für LOS zählen?  Slann, Held auf Flugdämon etc.) können nicht geschützt werden  zusätzlich bei Großes Ziel mit dazu schreiben

      • Psychologie:
      o Reittiere und Psychologie klären (z.B. Hass)  siehe auch Sigmarpriester in Kavallerieeinheiten
      o Entsetzen: klarstellen, dass Einheiten erst einen Entsetzenstest ablegen müssen, wenn feststeht, dass eine sie angreifende Entsetzen verursachende Einheit in Angriffsreichweite ist.

      • Streitwagen: Charaktermodelle bekommen auch im Nahkampf +2AS (wie in der 6ten)

      • Angriffe:
      o Fliehende Einheiten sagen keine Angriffsreaktionen an, sondern fliehen automatisch, wenn feststeht, dass eine sie angreifende Einheit in Angriffsreichweite ist.
      o Einheiten die (mit hinteren Gliedern) in einem Wald stehen und aus diesem heraus angreifen, müssen die Distanz die sie sich aus dem Wald heraus bewegen müssen verdoppeln.
      o Gelände kann beim Angriff ignoriert werden (Diagramme)
      „Angreifer können beim Ansagen eines Angriffs einzelne Geländestücke als ‚unpassierbares Gelände‘ deklarieren. Dies hat zur Folge, dass die ‚Angriffslinie‘ nicht durch das Gelände gezogen werden muss/darf und die Einheit sich beim Ausrichten an der gegnerischen Einheit nicht in das Geländestück bewegen muss/darf. (Achtung!: kann missbraucht werden, um weniger Modelle als möglich in Kontakt zu bringen! Aber: der Verteidiger kann sich in seinem Zug so positionieren, um das zu beeinflussen.)
      Einheiten, die durch einen Effekt (z.B. Raserei) zu einem Angriff gezwungen werden, dürfen diese Regel nicht nutzen (/, wenn sie dadurch nicht mehr den Gegner erreichen oder dadurch die Anzahl der kämpfenden Modelle geringer wäre als bei einem möglichen Angriff durch das Geländestück)
      o Angriffsdistanzen durch Wald bei blockierten Angriffswegen  Diagramme anpassen
      o Max. 1 Schwenk im Angriff  Diagramme anpassen

      • Magieresistenz:
      o Darf auch zum Bannen verwendet werden, wenn kein Magier in der Armee ist  Magier erlauben lediglich Bannwürfel der Winde der Magie zu verwenden
      o Dürfen gegen RIP Sprüche verwendet werden (in jeder Magiephase)

      • Siegpunkte: Einheiten sind bereits wenn sie auf 50% reduziert werden, 50% ihrer Punktekosten als Siegpunkte wert (Änderung rückgängig machen)

      Zur Diskussion:
      • Bewegung: Nur das erste Glied wird bei Bewegungen (/außer Angriffen?) durch Gelände behindert?
      • Beschränkungen: max. 40% UltraMobileEinheiten (UME) und max. 50% Charaktermodelle?

      Globale Änderungen
      • Engineers/Maschinisten:
      o Bekommen Look Out Sir! Schutz von Kriegsmaschinen innerhalb von 3“
      o Reichweite der Fähigkeiten für Kriegsmaschinen werden auf einheitlich 3“ festgelegt

      Armeelisten

      • Global: steigende Kosten für bestimmte Einheiten, insbesondere MoCav/MoI, z.B. Drachenoger, Demigreifen-Ritter, etc.

      • Hochelfen:
      o Weisse Löwen (-10p?) sonstige Änderungen?
      o Schwertmeister Änderungen?
      o Phönix als unberittene Einheit hinzufügen?

      • Skaven: Arkane Artefakte für Warlocktechniker verfügbar machen

      • Echsenmenschen: Skink Hunter können ihre Blasrohre für +1p/Modell gegen Kurzbögen eintauschen

      • Orks&Goblins:
      o Kurbelwagen zählen nicht als ‚Streitwagen‘ für die Punktekostenberechnung
      o Stänkerei: Charaktermodelle in stänkernden Einheiten dürfen sich nicht bewegen (weder aus der Einheit heraus, noch innerhalb der Einheit)
      o Sprüche:
       Gorks Hand: 2W6“ Bewegung ohne Angriff (wie bei den Untoten), +2Bewegung im folgenden Spielzug
       Jetzt Geht’s Los: Einheiten können nur einmal pro Spielzug von dem Spruch betroffen werden
       Kopfnuss: Modelle können nur einmal pro Spielzug von dem Spruch betroffen werden (d.h. max. 1 nicht gebannte Kopfnuss pro Modell und Magiephase)
    • Re: Feedback und Vorschläge

      Grundregeln
      Achtung Sir -> ES des Helden darf nicht höher als die der Einheiten-Modelle sein und kein Achtung Sir für Große Ziele. Passt.

      Reittierpsychologie genauer erklären und Entsetzen für Angriff erklären passt auch.

      Streitwagen, +2 RW für Helden passt natürlich auch.

      Fliehende Einheiten mussten doch noch nie eine Angriffsreaktion wählen, oder. Klingt komisch. Natürlich rennen sie einfach weiter weg.

      Einheiten mit hinteren Gliedern im Wald und verdoppelte Distanz beim Angriff für das Waldstück klingt richtig und wird denke ich eh schon so gespielt. Hängt halt auch davon ab wie man es generell löst mit dem ersten Glied aus dem Wald bedeutet kein Wald für die Einheit oder Hinterkante der Einheit.

      Gelände beim Angriff ignorieren gefällt mir nicht, das entspricht nicht dem Ansatz der Vereinfachung :)

      Magieresistenz Würfel beim Bannen OK aber gegen RIP Sprüche nur gegen welche, die die Einheit betreffen, oder?

      Siegpunkte, 50% bei 50% klingt ok. War das früher nicht auch so?

      Zu den Warlocktechnikern und Arkanen Artefakten: Wenn dann vielleicht abgeschwächt (eben nur einer der Techniker darf ein Artefakt haben).
      Eine Woche ohne Warhammer ist möglich, aber sinnlos!
    • Re: Feedback und Vorschläge

      Danke fürs Feedback!

      "Leondegrande" schrieb:

      Grundregeln
      Achtung Sir -> ES des Helden darf nicht höher als die der Einheiten-Modelle sein und kein Achtung Sir für Große Ziele. Passt.
      Hier hätte ich gerne eine Regel, die Helden auf monströsen Reittieren wie dämonisches Reittier, Einhorn, Riesenhirsch, Riesenspinne, Riesensquig etc. (üblicherweise ES4 bzw. ES3) auch in Kavallerieeinheiten (ES2) schützt. Diese Auswahlen sind im Vergleich zu einem gewöhnlichen Reittier, dass z.B. nicht getrennt getötet werden kann und einen Bonus auf die Rüstung gibt, meistens deutlich schlechter; der großzügigere Schutz dieser Einheiten würde diese meiner Meinung nach deutlich attraktiver machen und man würde die häufig großartigen Modelle auch mal auf dem Tisch sehen :)
      Eventuell könnte man das auch über eine Sonderregel für speziell diese monströsen Reittiere lösen, die in Bezug auf Beschuss dann einfach als ES2 zählen. Müsste man dann halt sehen, welche Variante mit eleganteren Regeln auskommt.


      Reittierpsychologie genauer erklären und Entsetzen für Angriff erklären passt auch.

      Streitwagen, +2 RW für Helden passt natürlich auch.

      Fliehende Einheiten mussten doch noch nie eine Angriffsreaktion wählen, oder. Klingt komisch. Natürlich rennen sie einfach weiter weg.
      Das wird nochmal klargestellt, weil es eine Frage von der Community gab. In den Regeln steht nämlich, dass wenn auf eine fliehende Einheit ein Angriff angesagt wird, diese automatisch Flucht als Angriffsreaktion wählt. Diesen Wortlaut kann man so auslegen, dass auch Angriffe, die das Ziel nicht erreichen (z.B. weil es auf der anderen Tischseite ist :twisted: ) zu einer weiteren Fluchtbewegung führen...

      Einheiten mit hinteren Gliedern im Wald und verdoppelte Distanz beim Angriff für das Waldstück klingt richtig und wird denke ich eh schon so gespielt. Hängt halt auch davon ab wie man es generell löst mit dem ersten Glied aus dem Wald bedeutet kein Wald für die Einheit oder Hinterkante der Einheit.
      Ja, sollte so gespielt werden, ist nur nochmal eine Klarstellung.
      Das mit dem ersten Glied für die Bewegung, würde ich erstmal noch zurück stellen wollen, da ich da erst noch in bisschen Erfahrung zu sammeln muss.
      Eventuell könnte man die Regel auch nur für Infanterie gelten lassen, da diese besonders von Gelände betroffen wird. Auf der anderen Seite gibt es außer Infanterie ohnehin nicht viele Einheiten mit Gliedern, die von der Regel gebrauch machen könnten, von daher wäre eine Einschränkung wohl nicht notwendig.


      Gelände beim Angriff ignorieren gefällt mir nicht, das entspricht nicht dem Ansatz der Vereinfachung :)
      Sehe ich ein. Aber es gibt im Moment einfach Situationen, die sich nicht 'richtig' anfühlen und ausgenutzt werden können. Z.B. kann es vorkommen, dass ein Streitwagen eine Einheit angreifen will/muss, die zur Hälfte hinter/in einem Wald steht. Jetzt kann es passieren, dass der Streitwagen nur angreifen kann, wenn er in den Wald fährt, obwohl er auch genügend Platz hätte den Teil der Einheiten anzugreifen, der im Offenen steht und den er vor allem auch sehen kann.
      Vielleicht wird das mit ein paar anschaulichen Diagrammen klarer.


      Magieresistenz Würfel beim Bannen OK aber gegen RIP Sprüche nur gegen welche, die die Einheit betreffen, oder?
      Ja, natürlich nur gegen Sprüche, die die Einheit mit der MR selbst betreffen. Ist eigentlich wie in den Regeln der 6/7ten, stellt das aber klar, da man jetzt sonst einen Magier zum Bannen benötigt. Ist mMn nur richtig, dass Einheiten mit MR auch dann geschützt sind, wenn kein Magier anwesend ist. Zumal die meisten Einheiten sowieso nur MR 1 haben und der Schutz dann stark begrenzt ist.

      Siegpunkte, 50% bei 50% klingt ok. War das früher nicht auch so?
      Ja, das war früher auch so.
      In den ETC Regeln gab es aber die Änderung mit den 25%, die ich erst für sinnvoll erachtet hatte, da Einheiten nicht so schnell VP abgeben, wenn sie Verluste erleiden. Hier hatte ich vor allem an Infanterie gedacht. Tatsächlich ist es aber so, dass dies gerade kleinen Einheiten zugute kommt, da man z.B. bei einer
      7 Modelle starken Kavallerieeinheit gnaze 6 Modelle ausschalten muss, um überhaupt VP zu bekommen. Bei Einheiten mit 3 oder weniger Modellen, bekommt man so außerdem nie halbe VP.
      Wenn du nicht den Grund für die Änderung beim ETC kennst und es sonst auch keine Argumente gibt, die dafür sprechen, würde ich die Regeländerung wieder rausnehmen.
      Eventuell könnte man aber die 25% Regelung für Infanterie mit ES1 wieder einführen, wenn man Infanterie weiter stärken möchte.
      Im Zweifel sind mMn aber weniger Regeln erstmal besser :)


      Zu den Warlocktechnikern und Arkanen Artefakten: Wenn dann vielleicht abgeschwächt (eben nur einer der Techniker darf ein Artefakt haben).
      Ist es deiner Meinung nach wirklich notwendig dafür extra eine Sonderregel einzuführen? Skaven habe sowieso schon so viele! :D
      Klar kann man das ausnutzen, um mehrere Arkane Artefakte in die Armee zu packen, aber mehrere Techniker kosten auch mehr Punkte und die Artefakte sind auch nicht umsonst.
      Von daher würde ich lieber auf eine weitere (wenn auch fluffige) Sonderregel verzichten.

    • Re: Feedback und Vorschläge

      Je weniger zusätzliche Regeln desto besser, denke ich auch. Im Zweifelsfall also keine Sonderlösung.

      Das mit den Monströsen Reittieren und Schutz in Kavallerieeinheiten sehe ich genauso, das sollte möglich sein solange sie nicht als großes Ziel gelten.



      Frage zum Blocken:
      Zählt die Fähigkeit Blocken zusätzlich beim Schild? Also +2 auf den Rüstungswurf zur Front?

      Frage zu Schwärmen:
      Habe Gestern im 7. Edi Regelbuch geschmökert und feststellen müssen, das in der Edition die Schwärme anfingen zu "bröseln", also zusätzliche Verluste aufgrund des Kampfergebnisses erlitten haben. Dadurch sind sie stark abgewertet worden und haben ihre Daseinsberechtigung verloren bzw. ihren Wert. Mein Vorschlag wäre, dieses Bröseln wieder zu streichen. Spontan fallen mir Rattenschwärme, Snotlings und Dschungelschwärme ein.

      Frage zum Skaven-Assassine:
      Keine Option auf das Arsenal magischer Waffen ist beabsichtigt?
      Eine Woche ohne Warhammer ist möglich, aber sinnlos!
    • Re: Feedback und Vorschläge

      "Leondegrande" schrieb:

      Je weniger zusätzliche Regeln desto besser, denke ich auch. Im Zweifelsfall also keine Sonderlösung.

      Das mit den Monströsen Reittieren und Schutz in Kavallerieeinheiten sehe ich genauso, das sollte möglich sein solange sie nicht als großes Ziel gelten.



      Frage zum Blocken:
      Zählt die Fähigkeit Blocken zusätzlich beim Schild? Also +2 auf den Rüstungswurf zur Front?
      Ja, d.h. ein Model mit Schild und der Fähigkeit Blocken (Schild) hat einen 5+RW in der Front und einen 6+ sonst (zur Seite, gegen Beschuss, etc.)

      Frage zu Schwärmen:
      Habe Gestern im 7. Edi Regelbuch geschmökert und feststellen müssen, das in der Edition die Schwärme anfingen zu "bröseln", also zusätzliche Verluste aufgrund des Kampfergebnisses erlitten haben. Dadurch sind sie stark abgewertet worden und haben ihre Daseinsberechtigung verloren bzw. ihren Wert. Mein Vorschlag wäre, dieses Bröseln wieder zu streichen. Spontan fallen mir Rattenschwärme, Snotlings und Dschungelschwärme ein.
      Die Idee war eigentlich dafür die Punktekosten der Schwärme dementsprechend nach unten anzupassen. Meiner Meinung nach sollten sie ihre Rolle ausführen können aber halt nicht eine Einheit ewig aufhalten können. Aktuell kann ein Schwarm trotz 'bröseln' z.B. viele Einheiten immernoch mehrere Runden aufhalten, insbesondere, wenn man sie in der Flanke angreift oder den Schwarm tief aufstellt (Achtung: hier gibt es die Regel, dass die Front einer Einheit immer min. 60mm breit sein muss! Allerdings kann dies umgangen werden, wenn man dem Gegner die Flanke zeigt ;). Man darf auch nicht vergessen, dass der Schadensoutput der Einheiten relativ (zur 7ten/8ten) schwach ist.
      Falls Schwärme dennoch zu schwach sein sollten, wäre ich wie gesagt dafür die Punktekosten zu senken bzw. die Anzahl der Modelle, die man für die Grundkosten bekommt zu erhöhen.



      Frage zum Skaven-Assassine:
      Keine Option auf das Arsenal magischer Waffen ist beabsichtigt?
      Stimmt, deren Ausrüstung wurde vereinfacht unter der Skaven Assassinen Sonderregel zusammengefasst.
      Bin mir nicht mehr ganz sicher, wieso ich das gemacht habe. Vermutlich weil ich deren Potential in Grenzen halten wollte und bestimmt weil ich Zeit sparen konnte ;)
      Wir können da aber gerne, wie bei den Dunkelelfen auch, eine Variante mit mehr Optionen ausarbeiten.

    • Re: Feedback und Vorschläge

      Ich habe mal den Skaven Assassine mit dem der Dunkelelfen verglichen, der wesentlich mehr Optionen hat und war dann sicher du hast es einfach vergessen aufzulisten. Für 125 Punkte ohne Zugriff auf magische Waffen oder Stärketrank ist er nicht attraktiv. Ich denke man sollte den wie den der Dunkelelfen von den Wahlmöglichkeiten ausstatten, einiges hat und kann er ja schon.

      Ein Rattenschwarm kostet 45 Punkte, zwei 90. Frontal überrennen wohl viele Einheiten die beiden Schwärme einfach in einer Runde. Und drei für 120pt sind so teuer wie ein Block 20 Klanratten oder zwei Blöcke je 20 Sklaven. Somit keine wirkliche Alternative, denn zwei 20er Sklavenblöcke halten wesentlich mehr und länger auf.

      Das soll aber kein Starkjammern der Skaven werden, ich vergleich einfach was vormals (6. Edi) vorhanden war und was es konnte und die WCE-Listen untereinander.
      Eine Woche ohne Warhammer ist möglich, aber sinnlos!
    • Re: Feedback und Vorschläge

      Wäre es denkbar, einige gute Elemente der 8ten zu übernehmen?

      Beispiele:

      Die Hordenregel

      Bei 10+ Modellen Breite Angriffe aus einer zusätzlichen Reihe
      Meine Überlegung dabei:
      Große Regimenter waren schon immer cool. Doch bis auf +1 Kampfergebnis (durch Überzahl) und der etwas besseren Resistenz gegen Verluste bringen große Regimenter eben nix, was den großen Punkteeinsatz gerechtfertigen würde.
      Ich finde es nicht gut dass Sie Pflicht werden, aber eben eine Alternative.

      Mag. Gegenstände im Regelwerk
      Als Gelegenheitsspieler finde ich das ein richtiges KO Kriterium, der mich an der 6ten und z7ten brutal aufgeregt hat.
      Ich WILL einfach nicht 10+ Magische Gegenstände pro Armee lernen! bei 14 Armeen sind das einfach zuviele.
      Der solide Grundstock im Regelwerk + 4-5 Mag gegenstände pro Volk sind da wesentlich einsteigerfreundlicher, ohne m.E der Turniertauglichkeit viel Abbruch zu tun.

      Moralwerttest zum marschieren in 8" vom Gegner
      Macht das Spiel schneller und auch für Gelegenheitsspieler spielfreundlicher, weil man eben nicht ganz so leicht blokiert wird.

      +1 RW durch ein monströses Reittier oder Monster
      Glaube das habe ich aber schon in Diskussion gesehen.


      Einige weitere Sachen fallen mir sicher noch ein, aber für den Anfang reicht das.
      Was ist die allgemeine Meinung dazu?
      Batman - Joker
      Necromunda - Goliath, Orlock, Spyrer, Esher, Cawdor, Scavvies, Redemptionists / Shadowwar Armageddon - Dark Agel Scouts
      Mortheim - Untote, Middenheimer, Besessene, Reikländer, Geisterpiraten, Orks
      Judge Dredd - Judges, Punks
      WHFB 8te / Fantasy Saga - Hochelfen, Dunkelelfen
    • Re: Feedback und Vorschläge

      Zu Horden:
      Gerade der Speer mit seiner Sonderegel (Todesstoß = Wunde ohne Rüstung) gegen Kavallerie ist breit aufgestellt sehr effektiv. Vor allem bei solchen Horden-Klassikern wie Goblins und Skaven. Eine allgemeine Horden-Regel würde dann aber sehr gute Infanterie übermäßig stark machen. Durch Blocken und Parieren Sonderregeln vermindert man aber gerade Verluste, was kleinere Blöcke spielbarer macht, den Schadensoutput von Einheiten in die Höhe zu treiben konterkariert diesen Mechanismus wieder. ich wäre (ohne ausgiebig bislang getestet zu haben) also erstmal eher dagegen eine allgemeine Horden-Regel einzuführen.

      Zur Vielfalt der magischen Gegenstände:
      Macht für mich den Flair der Listen aus und die Gegenstände sind seit 15 Jahren (!) vertraute Wegbegleiter :) Ich sitze ja gerade an der Übersetzung der Zwergenliste und die ohne Runen wäre etwas arg fade.

      Zum Marschblocken:
      Zwerge ignorieren das, was eine Armee-Sonderregel ist (weil sie so langsam sind). Wenn das alle könnten (MW10 in 12" vom General) müsste man den Zwergen B4 geben ;) Eine großer Marschblocker (Gelände in Form von Wald oder Hindernissen) ist ja schon dadurch verringert, das er nicht mehr am Marschieren hindert sondern nur noch die Bewegung halbiert. Mobile und zugleich schlecht gerüstete Armeen haben eine Möglichkeit den Gegner zu behindern und damit den Schaden der ihnen zugefügt wird zu verringern indem sie ihn ausmanövrieren. Das wäre ohne Marschblocken ungleich schwieriger.


      Mehr fällt mir spontan nicht ein.
      Eine Woche ohne Warhammer ist möglich, aber sinnlos!
    • Re: Feedback und Vorschläge

      "Leondegrande" schrieb:

      Zu Horden:
      Gerade der Speer mit seiner Sonderegel (Todesstoß = Wunde ohne Rüstung) gegen Kavallerie ist breit aufgestellt sehr effektiv. Vor allem bei solchen Horden-Klassikern wie Goblins und Skaven. Eine allgemeine Horden-Regel würde dann aber sehr gute Infanterie übermäßig stark machen. Durch Blocken und Parieren Sonderregeln vermindert man aber gerade Verluste, was kleinere Blöcke spielbarer macht, den Schadensoutput von Einheiten in die Höhe zu treiben konterkariert diesen Mechanismus wieder. ich wäre (ohne ausgiebig bislang getestet zu haben) also erstmal eher dagegen eine allgemeine Horden-Regel einzuführen.

      Sehr gute Infanterie kommt selten als Horde, da sie eben auch sehr teuer ist.
      Dann wäre es auch anfällig gegen Flankenangriffe, und einen Doppelangriff halten auch so selbst Gute Infanterie selten aus.


      "Leondegrande" schrieb:

      Zur Vielfalt der magischen Gegenstände:
      Macht für mich den Flair der Listen aus und die Gegenstände sind seit 15 Jahren (!) vertraute Wegbegleiter :) Ich sitze ja gerade an der Übersetzung der Zwergenliste und die ohne Runen wäre etwas arg fade.

      Ich teile deine Nostalgie ganz und gar nicht und dass Zwerge eine Ausnahme sind, versteht sich von selbst.


      "Leondegrande" schrieb:

      Zum Marschblocken:
      Zwerge ignorieren das, was eine Armee-Sonderregel ist (weil sie so langsam sind). Wenn das alle könnten (MW10 in 12" vom General) müsste man den Zwergen B4 geben ;) Eine großer Marschblocker (Gelände in Form von Wald oder Hindernissen) ist ja schon dadurch verringert, das er nicht mehr am Marschieren hindert sondern nur noch die Bewegung halbiert. Mobile und zugleich schlecht gerüstete Armeen haben eine Möglichkeit den Gegner zu behindern und damit den Schaden der ihnen zugefügt wird zu verringern indem sie ihn ausmanövrieren. Das wäre ohne Marschblocken ungleich schwieriger.

      Dass es Strategie rausnimmt ist mir Bewuss und auch gewollt.
      Als Gelegenheitsspieler möchte ich eben allgemein die Anzahl der kniffe etwas reduziert sehen, besonders in der Bewegungsphase.

      Außerdem macht es auch das Spiel etwas schneller.
      Batman - Joker
      Necromunda - Goliath, Orlock, Spyrer, Esher, Cawdor, Scavvies, Redemptionists / Shadowwar Armageddon - Dark Agel Scouts
      Mortheim - Untote, Middenheimer, Besessene, Reikländer, Geisterpiraten, Orks
      Judge Dredd - Judges, Punks
      WHFB 8te / Fantasy Saga - Hochelfen, Dunkelelfen
    • Re: Feedback und Vorschläge

      Bei den Echsenmenschen fällt auf, dass wohl das letzte AB der 7 Edi nicht als Vorbild genommen wurde, dafür aber das davor. So gibt es keine Skinkkohorten in fester Formation mit Gliederbonus (wenn man Skinkkriegern, die nun als leichte Infantrie zählen auch ein volles Kommando geben darf), dafür das Jaguaramulett. Beim rumrechnen komme ich kaum auf eine infantrielastige Liste sondern mehr auf ein Echsenmenschen-Plänklergedöns wie früher. Ist das beabsichtigt? Oder sind die Kohorten im aktuellen 8. Edi Armeebuch wieder gestrichen, sorry kenne mich da nicht aus.
    • Re: Feedback und Vorschläge

      "Leolyn" schrieb:

      "Leondegrande" schrieb:

      Zu Horden:
      Gerade der Speer mit seiner Sonderegel (Todesstoß = Wunde ohne Rüstung) gegen Kavallerie ist breit aufgestellt sehr effektiv. Vor allem bei solchen Horden-Klassikern wie Goblins und Skaven. Eine allgemeine Horden-Regel würde dann aber sehr gute Infanterie übermäßig stark machen. Durch Blocken und Parieren Sonderregeln vermindert man aber gerade Verluste, was kleinere Blöcke spielbarer macht, den Schadensoutput von Einheiten in die Höhe zu treiben konterkariert diesen Mechanismus wieder. ich wäre (ohne ausgiebig bislang getestet zu haben) also erstmal eher dagegen eine allgemeine Horden-Regel einzuführen.

      Sehr gute Infanterie kommt selten als Horde, da sie eben auch sehr teuer ist.
      Dann wäre es auch anfällig gegen Flankenangriffe, und einen Doppelangriff halten auch so selbst Gute Infanterie selten aus.


      "Leondegrande" schrieb:

      Zur Vielfalt der magischen Gegenstände:
      Macht für mich den Flair der Listen aus und die Gegenstände sind seit 15 Jahren (!) vertraute Wegbegleiter :) Ich sitze ja gerade an der Übersetzung der Zwergenliste und die ohne Runen wäre etwas arg fade.

      Ich teile deine Nostalgie ganz und gar nicht und dass Zwerge eine Ausnahme sind, versteht sich von selbst.


      "Leondegrande" schrieb:

      Zum Marschblocken:
      Zwerge ignorieren das, was eine Armee-Sonderregel ist (weil sie so langsam sind). Wenn das alle könnten (MW10 in 12" vom General) müsste man den Zwergen B4 geben ;) Eine großer Marschblocker (Gelände in Form von Wald oder Hindernissen) ist ja schon dadurch verringert, das er nicht mehr am Marschieren hindert sondern nur noch die Bewegung halbiert. Mobile und zugleich schlecht gerüstete Armeen haben eine Möglichkeit den Gegner zu behindern und damit den Schaden der ihnen zugefügt wird zu verringern indem sie ihn ausmanövrieren. Das wäre ohne Marschblocken ungleich schwieriger.

      Dass es Strategie rausnimmt ist mir Bewuss und auch gewollt.
      Als Gelegenheitsspieler möchte ich eben allgemein die Anzahl der kniffe etwas reduziert sehen, besonders in der Bewegungsphase.

      Außerdem macht es auch das Spiel etwas schneller.


      Das mit dem aus mehr Gliedern kämpfen würde ich nicht übernehmen, aber die Regeln, dass zahlenmäßig deutlich überlegene Einheiten auf den unmodifizierten MW testen fand ich gut.

      Die Vielfalt der MG finde ich auch klasse und auch die passenden Einträge zur Verwendung. Ich liebe die Chaos Liste. Endlich kann man wieder Fluff-Armeen spielen.

      Am Marschieren würde ich nichts ändern.
      There is a name for people without beards - Women!
    • Re: Feedback und Vorschläge

      @roter baron
      Immer dran denken, das die Listen noch work-in-progress sind. Wenn du findest, das es andere Optionen/Einheiten geben sollte und das sogar aus älteren Editionen begründen kannst, dann immer Vorschläge machen! Siehe auch Imperiale Oger/Halblinge/Zwerge in der Imperiumsliste :)
      Eine Woche ohne Warhammer ist möglich, aber sinnlos!
    • Re: Feedback und Vorschläge

      "Bobby" schrieb:

      Das mit dem aus mehr Gliedern kämpfen würde ich nicht übernehmen, aber die Regeln, dass zahlenmäßig deutlich überlegene Einheiten auf den unmodifizierten MW testen fand ich gut.

      Wäre auch ein Schritt in die richtige Richtung.
      Mir gehts darum dass 40 Hellebardiere nicht von 10 Chaosritter genaus leicht vermöbelt werden wie 20 Hellebardiere.
      Batman - Joker
      Necromunda - Goliath, Orlock, Spyrer, Esher, Cawdor, Scavvies, Redemptionists / Shadowwar Armageddon - Dark Agel Scouts
      Mortheim - Untote, Middenheimer, Besessene, Reikländer, Geisterpiraten, Orks
      Judge Dredd - Judges, Punks
      WHFB 8te / Fantasy Saga - Hochelfen, Dunkelelfen
    • Re: Feedback und Vorschläge

      @Skinkkohorte

      Also die Rank&File Skinkkohorte hat durchaus seinen Charme. Zwar ist sie mit KG2 und W2 recht anfällig, aber auch sehr schnel was sie in Kombinationsangriffen mit z.B. einem Stegadon recht stark macht. Sie würde eine Echsenmenschenarmee ganz nett abrunden, da sie doch auch in der 5 Edition (oder sogar vorher) so verfügbar war. Auch im Lustriaarmeebuch tauchten sie wieder auf. Mir gefällt die Kohorte mit angeschlossenem Kroxigor doch besser als die Regel, dass Kroxigoreinheiten über die Skinks hinweg angreifen dürfen. Am einfachsten wäre es, die Skinkkrieger optional als leichte Infanteerie zählen zu lassen und wenn sie diese Option nicht wählen pro 15 Skinks einen Kroxigor wählen zu lassen, der über die Skinks hinweg angreifn kann, aus dem 2ten Glied. Wie oben erläutert, kann die Kohorte recht gut einen passiven Bonus mit Schadensoutput von anderen Einheiten verbinden, ist aber selber recht anfällig, was die Widerstandsfähigkeit angeht. Sie ist mMn nicht unbalanciert.

      Zu bedenken wäre noch, ob das Jaguaramulett UND eine Skinkkohorte in einer Liste nicht zu gut sind, da man den Saurushelden dann mitlaufen lassen kann. Allerdings ist das Amulett berechtigter Weise recht teuer und erlaubt selbst beim Hornnackenveteran kaum weitere magische Ausrüstung.

      Analog zu nennen ist die schwere Kavalerie bei Khemri die optional entweder leichte Rüstung wählen oder aber ohne leichte Rüstung als leichte Kavalerie zählt.

      Ich plädiere für eine optionale leichte Infanterieregel bei den Skinkkriegern. :D Ein paar mehr Rank&File Optionen können so einem Nostaalgieprojekt ja nicht schaden.
    • Re: Feedback und Vorschläge

      Ja, es ist noch einiges an Playtesting nötig. Die Listen haben teilweise einen größeren zeitlichen Abstand von der Entstehung her und müssten (nachdem nun auch die Chaoszwerge fertig sind) mal alle abgeglichen werden. Das ist wohl der nächste größere Punkt den Tobias (bzw. alle die ihn unterstützen) angehen will. Je mehr ihn dabei unterstützen desto besser. Am 5.7. können wir uns sicher zwischendurch mal zusammenhocken und offene Punkte besprechen.
      Eine Woche ohne Warhammer ist möglich, aber sinnlos!
    • Re: Feedback und Vorschläge

      Schwere Kavalerie ist eine (Achtung Wortspiel) schwere Bürde.

      Ich bin nach den ersten Testspielen z.B. von den Chaosrittern was Preis-Leistung betrifft nicht zufrieden.
      Bis die ins Geschehen eingreifen, spielen sie kaum noch eine Rolle. Gegen schwere Blöcke haben sie keine Chance mehr.

      Die Drachenoger machen ihren Job da besser, dafür leiden sie unter dem schlechteren RW.

      Krieger, Barbaren und Hunde finde ich bisher in Ordnung.
      There is a name for people without beards - Women!