[Saga] Age of the Eagle & the Raven - Kampagnen und Hausregeln

    • [Saga] Age of the Eagle & the Raven - Kampagnen und Hausregeln


      Hallo!

      In diesem Tread findet ihr die Hausrgeln für unsere "Age of Elefant - Ist das Karthagor oder kann das weg" Kampagne.

      Kampagnenablauf



      ....



      SAGA und Age of the Wolf Regeln
      • Wir verwenden die SAGA Regeln auf dem Stand der C&C Version
      • Basis für meinen Tread ist die englische Ausgabe (Seitenangaben etc.), aber natürlich könnt ihr die deutschen Ausgabe verwenden
      • Wir verwenden die aktuellen FAQs auf der Gripping Beast Seite -> Link zu Seite mit dem Download
      Duke Wellington nachmittags bei der Schlacht von Waterloo
      "Das Metagame kann mich kreuzweise ..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wellington ()

    • Alliances

      Zu den Alliances bitte sorgfälig die FAQs durchlesen!

      Eine Allianz muß zu Beginn eines Zuges, vor der Abgabe der Befehle, bekanntgegeben werden.


      Alliances -Troops from an allied Warband in der Schlacht
      • Truppen die an einen Ally verliehen werden können natürlich auch später noch in einer Schlacht vom Warlord verwendet werden.
      • Wollen zwei Warlords gleichzeitig eine Schlacht schlagen und wollen ein Warlord und sein Allierten beide die gleichen Truppen eines der Warlords verwenden wollen, geht der Wunsch des Allierten vor. Eine solche Konstellation sollte wenn möglich vermieden werden! Der Warlord muß dann Mercenaries einsetzen und muß in seiner Schlacht auf die Truppen verzichten.

        Beispiel: Ein Waliser und ein Schotte wollen beide die Walisischen Levies verwenden, und gleichzeitig spielen! Der Allierte darf sich die Truppen für seine Schlacht nehmen. Der Warlord muß dann entweder mit weniger Truppen angreifen, falls er Agressor ist, oder Mercenaries einsetzen wenn er verteidigt.
      • Wir fahren hier den sogenannten Cnut Ansatz der auch in den FAQs, bzw. im Regelbuch bei Cnut The Great erklärt wird. Man spiel mit zwei Battleboards und wenn möglich mit den passenden, unterschiedlichen Würfelsets. Zu beginn des Turns entscheidet man wieviele Würfel man auf welchem Board verwendet werden.

        Beispiel: Die Schotten sind mit den Walisern verbündet und der Schotte holt sich vom Waliser 2 Einheiten. Die Schotten generieren 5 Saga dice und die Waliser 2 Saga dice. Am Anfang seines Turns beschlisst der Schotte dass er auf dem walisischen Battle Board 4 Saga dice und auf dem schottischen nur 2 Saga dice einsetzen will. Wenn er eine Fähigkeit zum Reroll und um zusätzliche dice von einem Battle Board einsetzt kann er diese Würfel nur auf dem entsprechenden Board einsetzen.

      • Das Limit von 6 Würfel am Start des Turn, bzw. 8 Saga Würfel insgesamt wird trotz zwei Battleboards nicht überschritten
      • Die allierten Truppen profitieren nur von Fähigleiten des eigenen Battleboards (dzu zählen auch die Aktivierungen in der linken Spalte!), sonst zählen sie wie eigene Einheiten. Warlaord Fähigkeiten, wie We Obey können ausdrücklich auf sie angewendet werden.
      • Umgekehrt können die eigenen Truppen nur von den Fähigkeiten des eigenen Battleboards provitieren.
      • Indirekte Effekte wie "Eine gegnerische Einheit muß die nächste eigene Einheit angreifen" gelten dann aber für eigene und Allierte Truppen


      Einheiten - Einheitengrößen

      Da die Regeln für die Einheiten und die Organisation etwas unklar sind, hier eine Zusammenfassung. Prinzipiell gelten die Saga Grundregeln, modifiziert durch die Age of the Wolf Regeln
      • Einheitengröße auf dem Rooster & in der Schlacht (Seite 23, Managing the Campaign Rooster)
        Auf dem Campagne Rooster gibt es keine Mindestgröße für eine Einheit. Warrior und Levy Einheiten mit weniger als 4 Männchen und Hearhtguard Einheiten mit weniger als 2 Männchen zählen nicht bei der Berechnung der Power und können nicht für eine Schlacht aufgestellt werden. Sie verbrauchen aber einen Slot auf dem Campagne Rooster. Umgekehrt gilt dass man in Gegensatz zu den SAGA Grundregeln Hearthguard Einheiten mit weniger als 4 Figuren, aber mindestens 2 Figuren, aufstellen kann.
      • Merge von Einheiten in der Pre-BAttle Phase (Seite 23, Managing the Campaign Rooster)
        Sind Einheiten für eine Schlacht ausgewählt, können sie mit anderen Einheiten des gleichen Typs und der gleichen Ausrüstung für die Schlacht temporär vereinigt werden. Es gilt aber natürlich die Obergrenze von 12 Figuren. Eine Einheit kann nicht auf verschiedene Einheiten aufgeteilt werden, also aus 3 Einheiten mach 2 indem eine Einheit verteilt wird, aber aus 3 wird 1 ist legal.

        Beispiel: Ein Warlord setzt für eine Schlacht eine Warrior Einheit mit 2 Figuren, eine Warrior Einheit mit 1 Figuren und eine Warrior Einheit mit 5 Figuren ein. Obwohl die Einheiten mit 2 und 1 Figur alleine illegal wären, darf aus den drei Einheiten eine Einheit Warrior mit 8 Figuren gebildet werden. Ingesamt muß der Warlord für diese temporäre Einheit einen Punkt ausgeben. Nach dem Spiel kann der Warlord die Verluste beliebig auf die drei ursprünglichen Einheiten aufteilen.

        Es können hier auch Einheiten verwendet werden die für sich alleine keine legalen Einheiten für den Einsatz darstellen und nicht zur Power des Warlords beitragen, also Warrior und Levies unter 4 und Hearthguard unter 2 Figuren. Nach der Schlacht steht es dem Spieler frei wie die Verluste auf die Einheiten auf dem Rooster verteilt werden. Jede der ursprünglichen Einheiten sollte aber, wenn möglich erhalten bleiben.
      • Merge von Einheiten in der Post-Battle Phase (Seite 23, Managing the Campaign Rooster)
        Hier ist der Absatz eindeutig.
      • Illegal Rooster (Seite 23, Managing the Campaign Rooster)
        Wenn eine Rooster illegal wird weil ein Warlord nicht mehr genug Land, Rum oder Reichtum hat wird eine Einheit temporät in den Ruhestand geschickt. Der Absatz ist auch klar.
      • Einheitenorganisation und Kosten in der Pre-Battle Phase (Saga Grundregeln)
        Nachdem die Point Size für das Spiel bestimmt wird, wird wie bei den normalen Saga Regeln eingekauft, Hearthguard, Warrior und Levies. Hier wird die Gesamtzahl der Truppentypen gezählt, über alle eingesetzen Einheiten. Falls der Warlord nicht genug Männer eines Typs aufstellen kann um die Punkte vollzumachen, muß er trotzdem die volle Punktezahl ausgeben. Ein Warloard kann auch nicht Teile einer Einheit "zuhause lassen" falls er nicht genug Punkte hat.

        Beispiel: Ein Warlord wählt für eine 5 Punkte Schlacht eine Warrior Einheit mit 3 Figuren, eine Warrior Einheit mit 7 Figuren, eine Warrior Einheit mit 5 Figuren, eine Leviy Einheit mit 7 Figuren und eine Hearthguard Einheit mit 5 Figuren. 3 + 7 + 5 = 15 Warrior und kosten 2 Punkte. Der Warlord kann entweder eine 10er oder eine 8er Einheit bauen. 7 Levies kosten 1 Punkt 5 Hearthguard kosten 2 Punkte, so weh das tut!
      • Neue Einheiten auf dem Rooster
        Neu Einheiten können nur im Rooster eingetragen werden, wenn es eine Fähigkeit oder eine Regel in Age of Wolf erlaubt, z.B. Reinforcement, Hard Ruler. Eine Einheit kann nie in zwei zerlegt werden!
      Man muss also mitdenken wie groß man die Einheiten macht, wie man sie auffüllt und wann man sie merged. Das is halt ne Kampagne!
      Duke Wellington nachmittags bei der Schlacht von Waterloo
      "Das Metagame kann mich kreuzweise ..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Wellington ()

    • Fraktionen
      • Die Spieler spielen ihre Armeen mit passenden Dark Age oder C&C Fraktionen, z.B. Slaven als Waliser oder Italo-Lombarden als Franken oder Normannen.
      Fraktionen - Heroes of the Viking Age
      • Der Trait Hero of the Viking Age is nicht mit einem Heros of the Viking Age als Warlord zu verwechseln! Der Saga Punkt Abzug gilt nur bei wenn man einen der Charaktere als Warlord auswählt.
      Fate Table

      Wird auf der Fate Table Verstärkung erwürfelt, die die Fraktion nicht aufgestellt werden kann, z.B. Skraelinger bekommen keine Hearthguard, ist die Verstärkung verloren. Genauso wie Verstärkung verloren ist, wenn die Fraktion nicht genug Wealth, Reputation oder Land hat.
      Duke Wellington nachmittags bei der Schlacht von Waterloo
      "Das Metagame kann mich kreuzweise ..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wellington ()

    • Campaign Events
      • Campaign Events Table
        Die englische Beschreibung is aus meiner Sicht unklar, während es in der Deutschen Übersetzung besser ist. Wenn man die Table ausliest, wird erst in der ganz linken Spalte die Zeile mit der eigene Aktion ausgewählt. In dieser sucht man sich die Spalte mit der Aktion des Spielers den man attakieren will. Bei Raid und Campaign gegen Raid oder Campaign is es egal welcher Spieler in der Tabelle nachschaut. Hat einer der Spieler Defend ausgewählt, bestimmt der Spieler der ihn attackiert auf der Tabelle das Ergebnis. Es wird immer nur eine Schlacht zwischen zwei Spielern geschlagen, auch wenn sie sich gegenseitig angreifen. Hier ignorieren wir das Errata!!!!!

        Beispiel: Spieler A wählt eine Raid und den Spieler B als Ziel. Spieler B wählt eine Campaign mit Spieler C als Ziele und Spieler C wählt Defend. Spieler A erhält als Result in der Tabelle ein E. Spieler B erhält als Result ein C. Spieler C erhält ein A und das Result für den Angriff durch Spieler B wird durch diesen bestimmt. Spieler A spielt eine Schlacht, Spieler B zwei Schlachten und Spieler C eine Schlacht.

        Beispiel: Spieler A wählt eine Raid und den Spieler B als Ziel. Spieler B wählt eine Campaign mit Spieler A als Ziel. Egal wer das Ergebnis bestimmt, es kommt ein E raus. Spieler A und Spieler B spielen eine Schlacht gegneinander.

      B. Raid Scenario


      1 - 2
      Harry and Burn (Age of the Wolf)
      The raider is the attacker in the scenario.
      3 - 4
      Cattle Raid (Aetius & Arthur S. 27)
      The raider is the attacker in the scenario.
      5Battle at the Ford (SAGA rulebook)
      The raider is the attacker in this scenario.
      6Captured (C&C S. 115)
      The raider is the raider in the scenario.


      C. Invasion Scenario

      1Retreat (Aetius & Arthur S. 69)
      The defending player is also the defender in the scenario.
      2-3Homeland (SAGA rulebook)
      Use scenario rules for Attacker and defender
      4-5The Burh (Age of the Wolf)
      Use scenario rules for Attacker and defender
      6Frozen River (Aetius & Arthur S. 69)
      The defending player is also the defender in the scenario.



      D. Encounter Scenario

      1 - 2
      Scouts (Age of the Wolf)
      Use scenario rules for Attacker and defender
      3 - 4
      The Challenge (SAGA rulebook)
      Use scenario rules for Attacker and defender
      5Battle at the Ford (SAGA rulebook)
      Use scenario rules for Attacker and defender
      6Assault at Dawn (C&C S. 112)
      Use scenario rules for Attacker and defender



      E. Ambush Scenario

      1The Escort (SAGA rulebook)
      The raiding player is the attacker in this scenario.
      2-3Forest Road Ambush (Age of the Wolf)
      The raiding player is the attacker in this scenario.
      4-5Battle at the Ford (SAGA rulebook)
      The raiding player is the attacker in this scenario.
      6Captured (C&C S. 115)
      The raiding player is the raider in the scenario.



      F. Pitch Battle Scenario

      1The Hazel Wands (Age of the Wolf)
      Use scenario rules for Attacker and defender
      2-3Clash of Warlords (SAGA rulebook)
      Use scenario rules for Attacker and defender
      4-5Sacred Ground (SAGA rulebook)
      Use scenario rules for Attacker and defender
      6Assault at Dawn (C&C S. 112)
      Use scenario rules for Attacker and defender




      Mercenaries

      Zusätzlich zu den generischen Foot Merceneries (p. 23) darf pro Warbandmaximal eine der folgenden Mercenary Einheiten angeheuert werden:

      ....

      Das Anheuern der generischen Mercenaries kostet egal wie viele Punkte mananheuert nur 1 Wealth (siehe p 23). Das Anheuern einer speziellenMercenary Einheit kosten einen Wealth zusätzlich.

      Beispiel: Der Byzantiner kann nur 4 Punkte stellen und wird vom Wikinger mit 7 Punkten angegriffen. Der Byzantiner gibt 1 Wealth aus um Mercenaries anzuwerben. Er kauft sich 2 Einheiten generische Mercenaries und verwendet dafür passende Warrior Figuren. Der dritte Punkt soll eine Einheit normanischer Söldner sein, für diese Einheitgibt er einen zusätzlichen Wealth aus.

      Mercenaries dürfen nicht nur angeheuert werden wenn der Verteidiger zu wenig Punkte hat sondern auch, wenn der eigene Einheiten nicht einsetzen will weil es punktemässig für ihn ungünstig ist, z. B. 2 Punkte für eine 5 Mann starke Herathguardeinheit etc. Er kann dann stattdessen 2 Punkte Mercenaries einsetzen.

      Post-Battle Sequenz - Warlord Casualties

      Wenn die Schlacht unentschieden ausging, werden Punkte wie das Würfeln auf der Warlord Casualty Table abgehandelt als hätten beide Warlords die Schlacht verloren. Es gibt auch keine Spoils of Victory und Campaign Victory Punkte!
      Duke Wellington nachmittags bei der Schlacht von Waterloo
      "Das Metagame kann mich kreuzweise ..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von Wellington ()

    • Szenarien


      Szenarioregeln
      • Warlordfähigkeiten
        Der Wiederspruch zwischen War-Thoothed & War Cafty, bzw. zwischen War Crafty & Learned wird im FAQ geklärt, bitte dort nachlesen.
      • Alternatives Szenario
        Warlords zwischen den eine Blutrache steht, können immer wenn beide einverstanden sind eine Challenge spielen wenn sie wollen!
      • Gelände: Für das Gelände werden die Regeln aus C&C verwendet, insbesondere für das Bieten und Setzen! Ihr könnt aber auf die SAGA Grundregeln ausweichen falls ihr das C&C nocht habt.

      Szenarien
      • The Challenge (Saga Grundregeln, S. 65): Wir verwenden die Version aus dam SAGA Regelbuch. D.h. der Warlord hat 12 Wunden und kann sterben!
      • Scouts (Age of the Wolf, S. 30)
        Im Deployment fehlt der zweite Spieler. Der zweite Spieler setzt seine single scout unit wie der erste Spieler.
      • Bei Battle at the Ford (Saga Grundregeln, S. 67) und The Burh (Age of the Wolf, S. 28) können Einheiten nicht überall per Sonderfähigkeit ins Spiel gebracht werden, wie bei den Starthclyde & Skraelingern. Die Szenarien verwenden als Victory Points entweder exclusiv oder teilweise die Anzahl der Minis jenseits des Flusses oder in der Befestigung. Die Fraktionen wären zu sehr bevorteilt, bzw. Fraktioen die diese als Allies verwenden.
      • The Burh: In diesem Szenario wird kein zusätzliches Gelände mehr verwendet, sondern nur das Gelände aus dem Szenario. Ausserdem wird nicht mehr gewürfelt ob Gelände verschoben und entfernt wird.
      • The Escort: Der Agressor bestimmt die Saga Punkte mit denen gespielt wird. Der Angreifer der ihn aufhalten soll darf einen Saga Punkt mehr einsetzen, für dienen Punkte können natürlich auch Allies und Mercenaries eingesetzt werden.
      Duke Wellington nachmittags bei der Schlacht von Waterloo
      "Das Metagame kann mich kreuzweise ..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wellington ()

    • Danegeld

      Wenn beide Spieler es nocht schaffen einen Termin einzurichten, hier bitte den gesunden Menschenverstand walten lassen, dann zahlen beide Danegeld an wen auch immer ... die Götter, ihre Oma ... Jeder streicht sich ein Wealth.
      Duke Wellington nachmittags bei der Schlacht von Waterloo
      "Das Metagame kann mich kreuzweise ..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wellington ()