Angepinnt In den Schatten von Gotham- Eine Batman Kampagne MEDIENTHREAD

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • A Walk in the Park

      Devil =

      Devil:
      Leute, ich muss da mal was loswerden.
      Da freut man sich auf einen SCHÖNEN Spaziergang im Park, bei dem wer-weiß-was passieren kann. Also ziehen der coole Jason und ich los - natürlich mitten in der Nacht. 2 junge, gut aussehende Kerle, Bier in der einen Hand, Chimichanga in der anderen. Was gibt es besseres. Und Jason meint noch, dass wir heute abend ganz sicher mal wieder auf jemanden mit Faible für Grün treffen.
      Meine Vorstellung ging in etwa so in diese Richtung:


      Und stattdessen passiert dann so was:


      Scheiße denk ich mir. Was sind denn das für peinliche Strumpfhosentypen? Wenn die wenigstens so Eier wie ich hätten, würde ich die knappen Hosen verstehen, aber he, bei den Brathähnen ist ja Hopfen und Malz verloren? Da es so neblig war, hat sich das Stechen in den Augen bei diesem uncoolen Look zurückgehalten, aber DAS Outfit ist doch mal ein No-go, oder?

      Trotzdem hab ich das Gefühl, dass auch Ivy und ihr 2 schnieken Schwestern nicht weit gewesen sein konnten:
      Selina hatten eh wir im Schlepptau und neben den Spandex-Spasten sind noch so ein paar fiese Rankepflanzen aufgetaucht. Wenn Ivy sich genauso verranken, ehm, verrenken kann, bin ich wohl ihr Typ.

      Die zarten Pflänzchen haben wir gleich mal zu Kleinholz verarbeitet. Jason hat mal wieder rumgeballert wie ein Wahnsinniger. Der Mann hat echt den Finger am Abzug. Unglaublich, wie der die Schüsse raushaut - als gäb's kein Morgen und als ob er die Munition, die er jetzt verballert, später nicht vermissen würde.
      Eine Pflanze hat er im absoluten Overkill komplett allein durchlöchert und 2 andere haben wir zu viert auseinandergenommen.


      Eine vierte Pflanze hat der Militia Brute im Charge ausgerissen, bevor er die 5. fast K.O. geschlagen hat. Green Peace hat schon angeklopft, um eine Petition gegen uns einzureichen. Da werde ich Ivy bei der nächsten Gelegenheit schon ganz schön becircen müssen, um doch noch bei ihr zu landen?

      Naja, da im Nebel waren aber nicht nur die grünen Yoga-Schlümpfe am Werk - dieser selten hässlich vernarbte Victor Zsasz hat sich da auch noch rumgetrieben.
      Also ehrlich, wenn ich so aussehen tät, ich würde mich glatt in einen Ganzkörperanzug stecken - oh warte, das mach ich ja:


      Zsasz wollte dann gleich mal Stress machen - hat sich mit einem von den Strumpfhosen-Kaspern und einem Kerl, der die ganze Zeit den Roboter-Break-Dance gemacht hat, auf Selina und den Militia Brute stürzen wollen. Selina ist allen Schlägen wie eine Katze ausgewichen - ihre Reflexe sind grandios. Die werd ich demnächst mal woanders testen.


      Dann hat sie natürlich ihre Krallen ausgepackt und der Gymnastik-Clown lag dann auch gleich mal auf der Matte, nachdem der Brute ihm schon ordentlich eingeschenkt hatte. Der war dann schon ziemlich hinüber.
      Zsasz hat dann allerdings auch Ernst gemacht und zusammen mit dem Roboter den Brute zerlegt. Da war Selina dann aber schon wieder weg und hat ein paar Ziele gesichert, die so eine Arkham Type in unserem Team recht früh am Anfang besetzt hatte. Der ist aber drauf gegangen, nachdem dieser Mini-kleine, ansonsten aber auf keinen Fall zu unterschätzende neue Sidekick vom Riddler seinen Arsch da in der Nähe geparkt hat.

      Tja, wie schlau das war ist fraglich: Als der Typ dann dem Boss der Strampel-Anzug Hampelmänner zur Seite geeilt ist, um den Cheffe zu retten, hat er glatt mal das gesamte Magazin aus Jasons ganz in Ruhe zum Zielen vorbereiteten Sniper-Gewehr fressen dürfen. Hupsa, insta-kill. Mr. Nigma durfte ich dann kalt machen - es war mir eine Ehre, dem Rätsel-Affen mal das Maul zu stopfen. Wenn einer rätselhaft daherredet, bin das ja immer noch ich.


      Etwas schade: Eigentlich sollte mir ja auch mal jemand ein blaues Auge verpassen, aber irgendwie war die Spaßtruppe vom anderen Ende mit so nebensächlichen Themen wie streunende Katzen zu jagen beschäftigt, dass sie ganz vergessen haben, worauf sie sich eigentlich zu fokussieren hatten.

      Naja, als Trostpreis, dass der Riddler Cheffe und seine rechte Hand leblos aus dem Park getragen werden mussten, haben wir den Jungs dann noch diese zerlumpten Koffer hinterhergeworfen.
      Jason meint, dass wir dafür keine Verwendung haben - schmutziges Unterwelt-Geld ist nix für uns. Wir haben ja Aktien bei Wayne Industries und uns geht es mehr den Body Count, und der war ganz i.O. bei den Übungen im Park.



    • Wie bekannt geworden ist, ist die Übergabe von Geld an den ominösen Verbrecher, der seit einiger Zeit Gotham in Angst und Schrecken versetzt, gescheitert.
      Ein paar Möchtegern-Schurken haben sich eingemischt.

      Welche Auswirkungen wird dies haben? Hätte die Polizei nicht alle Hände voll zu tun, wenigstens in Teilgebieten für Ordnung zu sorgen, könnte sie zumindest diese vergleichsweise kleine Bedrohung in den Griff bekommen.
      Auch Batman scheint in den letzten Tagen keinen Einfluss mehr auf das Geschehen zu haben.



      Meldungen aus der Unterwelt:


      Über diverse Kontakte wurde bekannt, dass es in Unterweltskreisen einen offenen Brief an folgende Schurken gibt:

      Sehr geehrter Mr. Cobblepot (Pinguin),
      sehr geehrter Mr. Joker,
      sehr geehrter Mr. Joker (Doppelgänger),
      sehr geehrter Bane (Fettsack),
      sehr geehrter Mr. Crane (Halloweenverschnitt),


      sie haben gestohlen was mir zusteht.
      Wenn sie wollen, dass von ihrer armseligen Stadt noch etwas übrigbleibt, damit sie ihren banalen dunklen Geschäften nachgehen können, dann geben sie mir zurück, was mir gehört.


      In wenigen Tagen werde ich ihnen Ort und Zeit bekanntgeben, wohin sie mir mein Geld bringen können.
      Ich erwarte von jedem von Ihnen den Betrag, der mir zuletzt nicht übergeben wurde.

      Wenn sie mir diesen Betrag übergeben, werde ich ihre Stadt zumindest zum Teil verschonen und ihnen ein kleines Fleckchen überlassen, damit sie dort den Bösewicht spielen können.


      Sie können mir ihre persönliche Antwort gerne in diesem Mediensender oder privat mitteilen,


      die wahre Macht in Gotham.


      (Kampagnenübersetzung:
      Jeder Spieler kann im letzten Spiel dem Erpresser 20.000.- überbringen. Die Antwort, ob man bereit ist, dieser Forderung zu folgen oder nicht, erfolgt per PN an mich in der jeweiligen privaten Unterhaltung mit dem Spieler und mir. Wenn man seine Haltung für alle äußern will, kann man seine Haltung hier im Medienthread schreiben.
      Per PN würde auch geklärt, wenn man zahlen will, aber das Geld nicht hat.
      @Der Butler, @OMEGASquad, @Calico Jack, @Leolyn, @Trashil, @Tamo
      Antwort per PN oder hier bis 12.10. spätetens Mitternacht. Weitere Infos folgen dann.)
    • Devil =

      JC =

      AK =


      JC: Oh, diese Forderung lässt mich erschaudern. Ich habe selten so Angst gehabt. Warte - ich kenne doch gar keine Angst mehr? Dann scheint es so, dass der Brief mich amüsiert. Mit Gefühlen bin ich nicht mehr so gut, seit ich dauernd mit dem Angst-Gas herumexperimentiere.
      AK: Hm, mir gefällt der Typ. Wenn wir nicht zahlen, ruft das ENDLICH Batman auf den Plan. Sich hier ewig mit diesen Kleinkrimellen rumzustreiten bringt doch nichts. Entweder plättet der neue diese Anfänger oder Batman greift ein und ICH komme endlich zum Zug.
      Devil: Du meinst Ab-zug? Die ganze Zeit geht es Dir doch nur darum, endlich Batman eins reinzuwürgen?
      JC: Na dafür braucht es jetzt aber keinen Gedankenleser. Das ist ja schon immer mehr als offensichtlich und das habe ich aus Jasons Ängsten schon lang rausgelesen.
      AK: Angst? Ich habe keine Angst. Seit der Lazarus-Grube gibt es nur noch Hass. Von Angst weiß ich nichts.
      Devil: Mann mann mann, und mir wird die Psycho-Stunde empfohlen.
      Jungs, drehen wir das doch mal um: Wir könnten und doch an Batmans Portokasse bedienen und die 20000 zahlen. Dann haben wir einen starken Partner. Einen Dödel plattzumachen ist doch immer noch einfacher als die Bagage, die uns die letzten Tage dauernd in die Quere gekommen ist? Da wir uns anfangs gut stellen, macht der neue erstmal den restlichen Abschaum kalt. In einem günstigen Moment schalten wir ihn dann aus und übernehmen das Ruder. Und wenn die Nuß schwerer zu knacken sein sollte als gedacht, dann haben wir ja immer noch Batman. Wenn der checkt, dass sein alter Zögling in Gefahr ist, übernimmt der Dicke und spätestens dann rücken wir auf den Platz ganz oben nach?
      JC: Hmmm, das klingt nach keinem ganz schlechten Plan. Nur wie bekommen wir das Geld so schnell zusammen, Jason?
      AK: Pffff, dann müsste ich mein teures Spielzeug in Chile versetzen. Das gefällt mir gar nicht.
      Devil: Och komm schon - ich würde sogar meine Porno-Sammlung verticken um was beizusteuern.
      JC: Oh, ich könnte ein wenig Angst-Gas als biologischen Kampfstoff herstellen.
      Devil: Biologische Kampfstoffe? Da kann ich auch mit dienen - ich pfeife mir nachher ein paar Chimichangas rein und pfeife dann mit meinem Arsch in einen Luftballon rein. Das verkauft sich sicher gut?
      AK: Na wenn ihr euch so ins Zeug legt, vielleicht kann ich ja den ein oder anderen Panzer versetzen. Ich mache mal ein paar Telefonate. Devil, Du schreibst dem Erpresser, dass wir versuchen, das Geld zusammenzukratzen. Damit keiner unsere finsteren Pläne durchschaut, solltest Du die Nachricht verschlüsseln.
      Devil: Hehe, dann mach ich mich mal ran.

      Annonce Chiffre 0815 69 69 69 XXX
      Wir sind so HEISS drauf mit dem großen PIEP ins Bett zu steigen, dass wir uns das glatt eine Stange Geld kosten lassen würden. Was wir nicht zahlen können, würde ich in Naturalien ableisten. NIMM MICH, GROSSER UNBEKANNTER!!!
    • An den unbekannten Bettler,

      der sich „Erpresser von Gotham“ nennt:

      Wenn Du nicht mal im Stande bist, Dir das Geld abzuholen welches Dir die Stadt freiwillig gibt, dann ist das mehr als nur lächerlich.

      Was ist geschehen? ... hatte die Stadt-Bahn Verspätung? Kein Ticket gelöst und die Kontrolleure haben Dich erwischt und verprügelt?

      Es im Nachhinein hier per Anzeige in der Zeitung von denjenigen einzufordern, die mehr als nur fähig sind es sich zu holen, potenziert das Ganze und treibt es ins absolut Puerile! Diese Puerilität vermischt mit der Feigheit Dich zu zeigen, sollte die Stadt in lautes Gelächter erschallen lassen und Keinem Angsta machen!

      Hier meine Antwort:

      Bevor ich dieses Geld einer unbekannten, lächerlichen Kreatur oder Organisation weiterleite, flöße ich mir eine Portion Lachgas ein, veranstalte mit den Scheinen ein ordentliches Lagerfeuer und tanze dabei mit dem wahnsinnigen Joker nackt und laut lachend drum herum!

      ALSO NIEMALS!

      Drum höre: Wir haben uns am Geld der Stadt bedient! Wir haben unsre Hand ausgestreckt und es uns geholt, denn es hat schon immer uns gehört! Es war also niemals DEIN und wird es so nicht sein!
      Willst Du selbst was von der Stadt, dann hol es Dir und bettle nicht drum!

      Hier stehen Individuen welche Gotham mehr als nur einmal das Fürchten und Staunen gelehrt haben:

      Ein Riddler, dessen wahnwitziger Verstand die Tiefen eines jeden Geheimnisses ergründen kann.

      Ein Scarecrow, der die Tiefen der Angst eingehend analysiert und steuern kann.

      Ein Pinguin dessen verschlagener und organisatorischer Geist die Unterwelt Gothams einfach vereinen könnte, wenn er nur wollte

      Ein … nein: ZWEI Joker die ein ums andere Mal den Menschen dieser Stadt gezeigt haben, wie leichtgläubig und lächerlich sie sind, die durch die Genialität ihres wirren Geistes, die Wirren eines jeden Geistes offenlegen

      Und dann gibt’s noch mich: Bane!
      Geboren in der Dunkelheit, körperlich und geistig gestählt in den kalten Tiefen der Unmenschlichkeit und daraus wiedergeboren, um Gotham für seine Existenz zu strafen … und zu dienen!

      Weder verstecken wir unser Gesicht feige hinter Masken, noch hinter halbkryptischen Bettelbriefen an die Stadtverwaltung, um kleine finanzielle Zuwendungen zu erhalten.

      Wir haben uns geholt was uns zusteht, denn WIR sind diejenigen die diese Stadt verdient und braucht!
      Wir sind diejenigen die es aus diesem Sumpf von Sittenverfall, Korruption und Wahnsinn geformt wurden, um ihr ein Spiegel vorzuhalten!

      Wir sind die finsteren Kinder dieser Stadt!
      Wir sind die WAHREN ERBEN GOTHAMS und wir sind stolz darauf!

      Diese Stadt sollte in einem großen atomaren Knall dem Erdboden gleichgemacht werden, doch in dem Versagen darin, hab ich erkennen müssen, dass diese Stadt leben muss wie sie ist, um uns allen ein Heim zu sein und eine Bühne zu liefern!

      Drum verkriech Dich entweder wieder zurück in den modrigen Schatten der Belanglosigkeit!

      … doch wenn Du ein wahres Kind dieser Stadt bist, dann tritt hervor, hör auf zu betteln, wirf Deine Maske weg, nimm Dir von Gotham was Dir gehört und zeige Deine Stärke und Macht!

      Gotham´s Bane
    • Ich nenne dich mal “Armer Schlucker Joe”.
      Du lächerlicher Wicht willst mein Geld?
      Und es wird besser. Falls ich nicht zahle möchtest du mir das unvergessliche Spektakel bitten, diese Cloake mit einem großen KABOOOM zu zerfetzen?

      Du hast etwas falsch verstanden, Jack. Ich würde höchstens bezahlen um zu sehen, DASS du das machst, was du drohst.


      Aber ich fürchte genauso wie Bane, der Gotham nicht sprengen konnte, der Riddler, dessen Rätseln alle zu lösen sind, oder der Scarecrow, die glaubt, sein Angstgas würde diese Stadt mehr als zum Furzen bringen, genauso fähig wirst auch du sein, “Armer Schlucker Jim”.

      Von mir bekommst du einen Penny, wenn du lieb drum bittest.
      Kleine Kinder mochte ich schon immer, denen kann ich nichts abschlagen ...
      HA!HA! HA!HA!

      Ich werde mir jetzt einen feinen Aussichtspunkt mit Sitzplatz für meinen dürren Arsch suchen, von dem aus ich über dein Versagen lachen kann, Jason. Und vielleicht zünde ich mir mit dem Geld Gothams dabei eine Kubanische an. Oder stecke es meinen Mädels in den …
      HA!HA! HA!HA!
      Definitiv mache ich beides.


      Bitte überrasch mich. Bitte John.
      Lass Gotham verschwinden.
      Oder verschwinde.

      Noch bevor die Vöglein von den Dächern pfeifen, wo ich dich finden kann.
      Ich kann dir nämlich dann zeigen, wie ich einen Bleistift verschwinden lassen kann.

      HA!HA! HA!HA!

      Batman - Joker
      Necromunda - Goliath, Orlock, Spyrer, Esher, Cawdor, Scavvies, Redemptionists
      Mortheim - Untote, Middenheimer, Besessene, Reikländer, Geisterpiraten, Orks
      Judge Dredd - Judges, Punks
      T9A -Hochelfen, Dunkelelfen



    • Gotham befindet sich am Abgrund.
      In den letzten Stunden sind zahlreiche Brücken und Verkehrswege eingestürzt.
      Der Bürgermeister hat den Notstand ausgerufen. Alle Bürger sind angehalten in ihren Häusern zu bleiben oder die nächste Schutzräume aufzusuchen.
      Insgesamt sind mindestens acht Stadteile massiv betroffen.
      Es wird von Nebeln und Dämpfen und Pilzen (?) berichtet.


      In Uptown ist Bayside und und West Village betroffen.
      Alle Brücken zum South Channel Island sind gesperrt oder nicht mehr benutzbar. (Auf der Suche nach Gründen erhielten wir nur die Antwort: "Keine Zeit, Kein Kommentar")
      Sandy Hook ist inzwischen ebenfalls unerreichbar.


      +++Ende der Pressemitteilungen+++


      Gerüchte aus der Unterwelt:


      Die neue Macht in Gotham hat alles im Griff.
      Black Mask ist aus Gotham geflohen.


      Der Erpresser hat eine neue Forderung postiliert:

      An die Kleinkrimenellen (insbesondere den Scherzbold der Verbrecher und die Testosteron-Bombe)

      Ihr habt keine Ahnung. Von dem Lösegeld habe ich die Finger gelassen, da es voller Batpeilsender bestückt war.
      Erst als ich die Macht über die Fledermaus gewonnen habe, wollte ich das Geld holen.
      Ich kann Euch verraten der dunkle Ritter hat ein paar lustige Computerspielzeuge.
      Seitdem weiß ich wo ich jeden von euch finden kann. Ihr ward ja alle zu blöd zumindest kurzzeitig einen Koffer an Euch zu nehmen.
      Ja, ich weiß auch wer von Euch jetzt das Geld hat und wer mir ein paar besondere Geschenke machen muss.
      Nachdem ihr jetzt Gotham untergehen seht, könnt ihr Eure Haltung noch einmal überdenken. Ich gebe Euch eine neue Möglichkeit.

      Der Preis ist jetzt aber auf 30.000.- gestiegen.


      Ich werde Euch Bescheid geben, wo ihr das Geld übergeben könnt.
      Ansonsten rate ich Euch, diese Stadt aufzugeben.



      +++Ende der Gerüchte aus der Unterwelt+++


      Kampagnenauswirkungen:
      Aufgrund der Unruhen verlieren alle Gebäude den Status [Vergnügung] und den damit verbundenen Vorteil. Gebäude mit diesem Attribut verlieren ihren Cash-Bonus.
      Mitteilung, wer dem Erpresser sein Geld übergeben möchte, per PN bis zum 15.10. Mitternacht.

      Hinweis: Gerüchte aus der Unterwelt sind keine offiziellen Pressemitteilungen. (Nur zum besseren Verständnis.)
    • HA!HA! HA!HA!

      JEAHHH!!!!

      DAS ist die Musik die mir gefällt!

      Wieso nur so wenig? Mehr als die Halbe Stadt steht noch!
      Lass es krachen Jamal!

      Hier bin ich kleiner Jeff!
      Für dich und auch dem Batman, ganz leicht zu finden!
      Kommt zu mir, ihr Traumtänzer!

      Sehen wir, wer als Letzter lacht!

      HA!HA! HA!HA!
      Batman - Joker
      Necromunda - Goliath, Orlock, Spyrer, Esher, Cawdor, Scavvies, Redemptionists
      Mortheim - Untote, Middenheimer, Besessene, Reikländer, Geisterpiraten, Orks
      Judge Dredd - Judges, Punks
      T9A -Hochelfen, Dunkelelfen
    • Gotham, 15. September im Hinterzimmer des Tattoo-Shops des Riddlers.

      Der Riddler hat soeben die im Park erbeuteten Koffer geöffnet und fächert sich gerade mit einem dicken Bündel Geldscheine Luft zu: "Meine Freunde, ich beglückwünsche uns zur erfolgreichen Umsetzung eines meiner genialen Pläne. Mit dem erbeuteten Geld wird es uns ein leichtes Sein die Herrschaft über Gotham herzustellen."

      Igor: "Auf jeden Fall Boss. Das war schon ein ganz hervorragender Plan, den du da wieder einmal geschmiedet hast. Und er hat super geklappt, auch wenn am Anfang im Park eine Nebelsuppe ohne gleichen war"




      Edward: "Ja, man konnte kaum die Hand vor den Augen sehen, aber sobald ich vom Ort der Geldübergabe gehört hatte, habe ich ja schon kräftig Rätsel verteilt um für Verwirrung und Ablenkung zu sorgen.


      Keine Ahnung warum da so viele von Ivys Pflanzen herumlungerten, aber es scheint wohl eines ihrer Rückzugsgebiete zu sein. Wie dem auch sei, sich um die Pflänzchen zu kümmern haben wir hauptsächlich Mr. Crane überlassen, der hatte ein bisschen Pflanzenvernichtungsmittel dabei und man muss ja den Leuten Aufgaben geben, denen sie auch gewachsen sind, hahaha. Und schließlich hatten wir ja auch eine gewisse Vereinbarung mit der Krähe."

      Igor: "Und auf einmal sind die Katze und so ein dicker Typ aus dem Nebel aufgetaucht und bevor wir uns um die beiden kümmern konnten haben sie auch noch Alexander aufgemischt."




      Igor: "Ich selbst musste mich um so einen entlaufenen aus dem Arkham Asylum kümmern, der sich an einer Munitionskiste zu schaffen machte. Aber aus dem habe ich ganz fix Hackfleisch gemacht..."



      Edward: "Tja ich hab mich dann mal genauer umgesehen und dann ist da wieder dieser Pistolero aufgetaucht, der sich schon mit Quelle angelegt hat... Ach übrigens, wo ist sie überhaupt, habe sie jetzt schon länger nicht mehr gesehen?"


      Igor: "Äh Quelle, äh, ja, äh, keine Ahnung ich glaube sie wollte nur mal kurz Zigaretten holen gehen."
      Edward: "Tja, von der Kohle bekommt sie jedenfalls nicht, im Park war sie ja schließlich auch nicht dabei. Danke, Igor, dass du da so kurzfristig einspringen konntest. Bei meinem Spaziergang habe ich dann auch gleich mal so einen Typen mit Pistole in den Dreck geschickt."




      Edward: "Es war auf jeden Fall heldenmäßig, wie du die Kugel abgefangen hast, die eigentlich für mich bestimmt war. Auch, wenn der Bleigehalt der Luft danach so stark anstieg, dass auch ich ein paar abbekommen habe, so hat das doch genug Ablenkung geschaffen, damit unsere Jungs genug sich die vier Koffer schnappen konnten."



      Edward: "Und jetzt will der eigentliche Erpresser sein Geld auch noch von den anderen Bossen haben. Meine Spitzel haben gemeldet, dass jeder von ihnen einen Brief mit einer entsprechenden Forderung bekommen hat, nur dass wir uns das Geld unter den Nagel gerissen haben, das hat der Anfänger wohl nicht gespannt..."
    • Was für ein Showbeginn!
      Für dieses furiose Intro hast Du schon mal meinen Daumen hoch.

      Vor ein paar Jahren war das mit den Brücken definitiv auch mein Ansatz, eine der Bücken durfte noch stehen bleiben, die hat dann das Militär für mich bewacht. Selbstverständlich darfst Du mich kopieren, denn es ist effektiv!

      Wir haben damals einen Fusionsreaktor umgebaut, um Gotham ein für alle mal in einer atomaren Explosion hochgehen zu lassen. Es war schon damals Teil des Plans, diesen Untergang hautnah mitzuerleben. Interessant nach dieser Zeit im Gefängniss, zu sehen, dass jemandem mein Plan gefällt und ihn nun umsetzt.

      Wofür Du Geld brauchst ist mir zwar ein Rätsel, aber sei versichert, dass ich Dir bestimmt nichts zahle, damit Du mit dem schöne Feuerwerk aufhörst, denn ich sehe durchaus Potenzial darin!

      Leider sieht das nicht unbedingt nach einer Herzensangelegenheit aus, mehr als eine Aktion getrieben durch Gier. Um ein wahres Kind dieser Stadt zu sein, musst Du unbedingt an Deinen Motiven feilen!

      Solltest Du Hilfe benötigen, um Gotham dem Erdboden gleichzumachen, so weisst Du ja wo Du uns findest.

      Jetzt werde ich mir mal rausbegeben und die neue Aussicht genießen, genauso wie ein Komponist gespannt zuhört, ob ein neuer Dirigent seine Symphonie gut umsetzt!

      Also: "Lass krachen Jamal!", lass dazu noch die Fledermaus ordentlich leiden!
      An der Katze hatte ich mein Rache schon!



      Gotham´s Bane
    • Neu




      Ganz Gotham ist erschüttert.
      Mehrere Augenzeugen berichten, wie der dunkle Ritter und Beschützer der Stadt gefesselt über die Dächer geschleift wurde.
      In einem vorausgegangenen Flugblatt, das Batman über der Stadt verteilen ließ, bat die Fledermaus um Vernunft und Ruhe in der Bevölkerung.
      Der fliegende Batgleiter wurde jedoch abgeschossen und der Ritter offensichtlich gefangen genommen.

      Ob überhaupt noch weitere Audgaben der Gotham Times erscheinen können bleibt fraglich, wenn die Infrastruktur weiterhin so zusammenbricht.
      Bürgermeister Slaghorse versucht mit seiner Kirche Optimismus zu verbreiten.

      +++Nachrichtenende+++


      Gerüchteküche:

      Die wahre Macht in den Schatten hat sich erhoben. Es handelt sich offenbar um ein Bündnis mächtiger Superwesen, die Gedanken kontrollieren können.
      Die neue Kirche von Samuel Slaghorse ist komplett unterwandert.

      Der Schwarzmarkt ist komplett zusammengebrochen. Statt Drogen und Munition kann man inzwischen froh sein, etwas zu Essen zu bekommen.

      Die Ausgangssperren verhindern dies jedoch.