Rabenschau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hier eröffne ich mal einen Thread, der keinen direkten Bezug zu meinen Armeeprojekten hat.
      Es soll eine Sammelstelle für all das Zeug werden, das mir unter den Pinsel kommt.

      So beginne ich mit einer 54mm Miniatur von Romeo Models.
      Ich bin mit dem Gesamteindruck sehr zufrieden, obwohl technisch noch viele Verbesserungen möglich wären.











      Meine Fotokunst wird der Mini leider in keinster Weise gerecht.
    • Re: Rabenschau

      Hier stelle ich mal ein aktuelles Projekt und meinen Einsatz von Airbrush vor.

      Auch für meine erste Warhammer Armee ist es mal wieder Gelegenheit Nachschub zu erhalten. Die aktuelle Spinne ist ein Vieh, das allein schon als Blickfang Eindruck schindet.

      Begonnen hat es schwarz grundiert und weiß eingenebelt:



      Bauch besprüht
      Als erster Schritt wurde der Bauch in einem dunklen türkis gesprüht. Es folgte eine leichte Aufhellung.




      Körper von oben
      Der Körper wurde mit ebenfalls mit einem Grundton und einer Aufhellung versehen.
      Bei den Beinen mischte ich ein wenig mehr und erzielte eine groben Verlauf.
      Das Gebiss erhielt seine Grundfarbe mit Airbrush.




      Basis:
      Bei der Basis war der Airbrush eine große Hilfe. Die Brauntöne waren schnell aufgetragen.
      Der Rest war wieder Malarbeit, teils Detailarbeit, teils Bürsten.



      Kopf:
      Bei der Spinne habe ich nach dem Airbrush-Einsatz weiter konvetionell mit dem Pinsel gearbeitet.
      Für einen schnellen Einsatz des Modells habe ich mich auf die wichtigen Fokuspunkte konzentriert.
      z.B. die Augen:





      Die Besatzung bot mit ihrer Nacktheit viel Platz für Grün aus dem Airbrush. Hier ersetzt de Airbrush-Einsatz den ersten Farbanstrich. Nebenbei wurden ein paar alte Wildorks aus dem Regal gezogen, die vermutlich fast über ein Jahrzehnt auf Farbkontakt warten mussten.
      Die grüne Haut erhielten sie dafür in wenigen Minuten.





      Zum Abschluss noch ein Blick auf meinen Arbeitstisch kurz nach einer Airbrush-Phase:

    • Re: Rabenschau

      Angesichts der vergangenen heißen, trockenen Tage um Ostern herum und in Erwartung des neuen Khemriarmeebuchs habe ich einen alten Umbau (ca. 2003/4) aus dem Schrank gezogen und endlich bemalt.
      Die Modellierung hätte noch Stunden an Mehrarbeit verdient. Diverse Fehler wollte ich aber so gut es geht mit Bemalung kaschieren.


      Skelettriese, Frontansicht



      Ansicht von hinten





      In fertiger Fassung


      Kopfansicht von der Seite



      @Grishnak
      Airbrush: Revell Professionel (Kann ich aber nicht empfehlen)
      Kompressor: Uraltes Teil von einem Freund. Fabrikat müsste ich erst herausfinden.
    • Re: Rabenschau

      Weiter geht es mit Bildern aus der Osterzeit

      Meine neue aktuelle Fantasy-Lieblingsfigur

      Hier noch als wip Zwischenstand:






      ... und hier in der fertigen Fassung. Nur der Streitwagen fehlt noch. Den hatte ich aber nicht im Urlaub dabei (dafür war das Gepäck zu voll mit Orks und Goblins).




      Ohne Ahnung vom Armeebuch widmete ich mich noch zwei weiteren Helden:

      Der Armeestandartenträger...





      ...und eine neue Priesterin (Wargods of Egypt). Hintergrundtechnisch gehe ich davon aus, dass diese Priesterin mehr Zeit auf ihre eigene Konservierung und Kleidung gelegt hat, als auf die Bewahrung ihrer Herren und Herrin (dies wird zu einem Konflikt mit Khalida führen, der in einem nicht geschriebenen Roman noch ausgeführt werden muss.)






      Jetzt warten Nekropolritter und eine Sphinx auf den Zusammenbau.
    • Re: Rabenschau

      Mal ein fast aktueller Stand diverser Umbauten und Zusammenbauten


      Konstrukte WIP

      Die Sphinx ist nicht groß umgebaut, nur der Oberkörper wurde leicht verdreht.
      Bei den Nekropolrittern habe ich nur ein paar arkane Ruinen auf der Base ergänzt.





      Gruftherolde

      Ohne Kenntnisse des Regelbuches hatte ich noch ein paar Helden zusammengebaut.
      Ob diese Gruftherolde jemals ein Schlachtfeld sehen werden bleibt abzuwarten.




      Detail: Herold

      Dieser Herold hat den Körper eines Asur von Wargods of Egypt




      Lade

      Im Gegensatz zu den Gruftherolden, hat die Lade eher Chancen im Schlachtfeld einen Einsatz zu finden.




      Nekrotekt

      Wieder ohne richtige Regelkenntnisse aber dank der Gerüchteküche mit einem Bild vor Augen bastelte ich diesen Baumeister. Grundstein wieder ein Asur von Wargods. In der Bemalung will ich dem Körper eine goldene Künstlichkeit angedeihenlassen, als hätte er Teile seines verfaulten Fleisches nachträglich konstruiert. Der Erfolg des Effekts bleibt abzuwarten.

    • Re: Rabenschau

      Nach ein paar ruhigen Momenten in der Abgeschiedenheit meiner Gruft komme ich wieder hervor.
      Grund für die verspätete Meldung weiterer Ereignisse waren diese Jungs, die zu den Isarauen fertig werden mussten.,




      Auf dem Turnier haben sie in goblinischer Manier nicht viel erreicht. Die Gunst der Spinnengottes war nicht immer mit mir.
      Damit war der Beweis erbracht, dass diese Armee nicht unser Stadtmeisterschaftsteam verstärken würde.
      Es wurde Zeit für Plan B.
      Die Frage Nr. 1: Kann man Blitzschnelle Knochen auch in einer Woche bemalen ?
      Antwort gibt es in einer Woche.
      Nach den Isarauen wurden zuvor zusammengebaute Monster modelliert und mit Greenstuff ausgerüstet.
      (Montag bis Freitag)
      Das Kindergeburtstagsfest meiner Tochter sorgte nebenbei für viel Aufmerksamkeit, die ich nicht für Knochen verwenden konnte und wollte.

      Am Samstag vormittag wurden die letzte Bandagen angebracht:

      04.06.11 11.30 Uhr Zusammengebaut und modelliert


      Sphinx, nah


      04.06.11 14.00 Uhr, Fahrradschlauch getauscht, nebenbei Figuren grundiert und genebelt


      04.06.11 16.00 bis 17.30 Uhr Airbrush


      05.06.11 morgens, Basen gebrusht
    • Re: Rabenschau

      Finde ich schon schick, das mit dem Airbrush. Welchen hast du denn, den GW? Was kannst du denn da empfehlen?

      Was mir nicht so gefällt, ist der König. Der ist mir schlichtweg zu bunt. Ich hätte versucht, das alles in diesen Erdtönen zu lassen und möglichst wenig Farbe zu verwenden. Die Kombination der Brauntöne mit altem Gold ist super, da wollen diese frischen Grün-Blau und Rottöne mir so gar nicht in den Kram passen... Es KÖNNTE hinhauen, wenn man sich da auf eine Ornamentfarbe beschränkt. Am ehesten wohl noch ein dunkles Rot oder aber gar reines Weiß. Hast du noch vor, an den Gold- und Silberstellen was zu machen? Könnte mir da eine Beimischung von Desert Yellow und etwas Holzleim (hab ich von BlackRose gelernt) ganz gut vorstellen. Oder eine irgendeine Art türkiser Patina...
    • Re: Rabenschau

      @zweifler

      Soweit bin ich in Gedanken noch nicht. Wenn die einzelnen Einheiten mit Muße bearbeitet werden, weiß ich mehr.

      @Mosch

      Der König ist sicher ein Ausreißer in der Armee. Ansonsten gilt gleiches wie oben gesagt. Die ganze Armee ist momentan WIP. Wohin die Reise führt? Keine Ahnung.


      GW hat keinen Airbrush sondern nur eine "Grundierpistole".
      Ich kann noch keine Empfehlung aussprechen, da meine Suche noch nicht abgeschlossen ist. Momentan verwende ich Revell Professional. Kann ich aber nicht weiter empfehlen.